Endodontie in Essen:

Professionelle Zahnwurzelbehandlung statt Zahnwurzelkappung


Expertenwissen zum Thema Endodontie – Dr. med. dent. A. Koravi in Essen

 

Eine der wichtigsten Therapien zum Erhalt eines Zahnes ist die Wurzelkanalbehandlung. Die Zahnwurzelkanalbehandlung ist Teil der

Endodontie, welche einen Teilbereich in der Zahnmedizin darstellt. Dieser Bereich beschäftigt sich mit dem Aufbau, den Erkrankungen und der Behandlung des Inneren eines Zahns.

 

"Der Erhalt eines Zahns ist die wichtigste Aufgabe eines Zahnarztes."


Was ist eine Wurzelkanalbehandlung und wann ist sie notwendig?

Eine Wurzelbehandlung wird dann nötig, wenn eine Entzündung im Zahninneren (Zahnmark oder Pulpa genannt) durch Bakterien hervorgerufen wird und die weitere Ausbreitung dieser Entzündung verhindert werden soll. Nur so kann sichergestellt werden, dass sich diese Entzündung nicht auf den Kieferknochen ausbreitet und schwerwiegende Komplikationen verursachen kann.

 

Bei unbehandelter Entzündung können zudem auch Nachbarzähne erkranken oder sich der betroffene Kieferknochenabschnitt zurückbilden und der Halt des Zahns gefährdet werden.

 

Bleibt diese Erkrankung langfristig unbehandelt, so besteht schlimmstenfalls sogar die Möglichkeit, dass Bakterien sich durch die Blutbahn auf den gesamten Körper verbreiten und bis hin zu Organschäden führen können. 

Lesen Sie mehr zum Thema (reciproc) Wurzelbehandlung hier: 



FAQ: Die häufigsten Fragen zur Wurzelkanalbehandlung. Was ist nach der Behandlung zu beachten?

Essen und Trinken nach der Wurzelbehandlung

  • Verzichten Sie auf den Verzehr von Speisen und Getränken bis die Betäubung abgeklungen ist, damit Sie sich nicht selbst unbeabsichtigt verletzen. 
  • Auch sollten in den darauffolgenden zwei Tagen keine Milchprodukte, schwarzer Tee oder grundsätzlich Getränke mit Koffein konsumiert werden.

 

Rauchen und Alkohol nach der Wurzelbehandlung

  • Sollten Sie Raucher/in sein, so beachten Sie, dass Rauchen die Heilungschancen nach einer WSR verschlechtern.
  • Der Konsum von Alkohol ist in den darauffolgenden zwei Tagen zu vermeiden.

 

Schmerzen und Schmerzmittel nach der Wurzelbehandlung

  • Es wird abgeraten Schmerzmittel mit Acetylsalicylsäure einzunehmen. Sollten Sie starke Schmerzen haben, so nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.

 

Sport und andere körperliche Anstrengungen nach der Wurzelbehandlung

  • Körperliche Anstrengungen oder Sport sollten wegen der Gefahr des Nachblutens unterlassen werden.
  • Kühlen Sie die betroffene Stelle gut um eine starke Schwellung zu vermeiden.

Unsere Fachartikel zu den Themen Wurzelkanalbehandlung und Wurzelspitzenresektion

Wenn Sie mehr zum Ablauf einer (reciproc) Wurzelkanalbehandlung oder zur Wurzelspitzenresektion (WSR) erfahren möchten, lesen Sie in unseren fachspezifischen Artikeln alle relevanten Informationen nach. 

 


Weitere Schwerpunkte unserer Praxis