Regelmäßige Kontrollen zur Vermeidung des Zahnverlustes durch Parodontitis | Praxis Dr. Koravi


Parodontologie

Parodontitis, im Volksmund auch Parodontose genannt, ist die chronische Entzündung des Zahnhalteapparates und zählt zu den häufigsten Erkrankungen in der Zahnmedizin. Sie wird durch Bakterien hervorgerufen und kann sogar zu Zahnverlust führen.

 

Die ersten Anzeichen für eine Parodontitis können unter anderem gerötetes und geschwollenes Zahnfleisch, Zahnfleischbluten, Zahnfleischrückgang und „lange Zahnhälse“ sein. In unserer Praxis versuchen wir bereits durch unsere prophylaktischen Maßnahmen Anzeichen für Parodontitis frühzeitig zu erkennen und zu behandeln, da sie ein Risiko für den gesamten Organismus darstellen kann. Neben Zahnverlust können Schlaganfälle, Herzprobleme oder Fehlgeburten bei Schwangeren die Folge sein.

 

Die wichtigsten Vorsorgemaßnahmen gegen Parodontitis sind neben gründlicher und vor allem richtiger Mundhygiene auch kontinuierliche Kontrollen beim Zahnarzt sowie die Inanspruchnahme regelmäßiger professioneller Zahnreinigungen.

 

Bei einer bereits bestehenden Parodontitis unterscheiden sich die Behandlungsmethoden je nach Art und Ausmaß der Erkrankung. Sie reichen von professionellen Zahnreinigungen bis hin zu chirurgischen Eingriffen.

 

Nach eingehender Diagnostik legen wir in unserer Praxis besonderen Wert auf eine schonende Parodontitistherapie mit dem Ziel die Ausbreitung von Bakterien zu verhindern und ein Fortschreiten der Erkrankung zu unterbinden.

 


<<  zurück zum Behandlungsspektrum