Zahnersatz in Essen – Implantate, Brücken, Prothesen

Individueller Zahnersatz für jeden Patienten

Zahnersatz gibt es in vielen verschiedenen Varianten und für unterschiedliche Geldbeutel.

Funktioneller und ästhetischer Ersatz von verlorenen Zähnen richtet sich grundsätzlich nach dem finanziellen und medizinisch notwendigen Aufwand - sowie dem individuellen Patientenwunsch.

Hierbei können die jeweiligen Aspekte aus den individuellen Bedürfnissen des Patienten in den Vordergrund gestellt werden.

Einzelimplantat
Einzelimplantat

Die verschiedenen Arten von Zahnersatz

1. Festsitzend

Mit einem festsitzenden Zahnersatz wird nicht nur höchsten funktionellen Ansprüchen entsprochen, sondern es werden auch nahezu perfekte ästhetische Rekonstruktionen ermöglicht.

2. Herausnehmbar

Mit einem herausnehmbaren Zahnersatz gibt es für den Patienten eine kostengünstige Möglichkeit, unter Verzicht von gewissem Komfort, eine funktionlle Rekonstruktion herzustellen.



1. Festsitzender Zahnersatz

Implantate

Die einzige naturnahe und wirklich nachhaltige Art, einen verlorenen Zahn funktionell, ästhetisch und anatomisch zu ersetzen - ohne jegliche Beeinträchtigung der benachbarten Zähne.

Hier finden Sie ausführliche Informationen zum Thema Zahnimplantate

 

Inlays und Onlays

Aus Keramik angefertigte Inlays und Onlays stellen die adäquateste Lösung für die Kariesbehandlung und Füllungstherapie bei größeren Defekten dar. Vorteil: Die Keramikrestauration kommt dem eigenen Zahn sehr nahe.
Mehr zu Inlays und Onlays

 

Kronen

Bei größerem Verlust von Zahnsubstanz oder bei wurzelbehandelten Zähnen ist zur Stabilisierung und Rekonstruktion des Zahnes eine Krone die unumgängliche Methode. Wie bei Inlays und Onlays können auch die Kronen entweder aus Keramik oder Metall bestehen.

 

Brücken

Bei Verlust von einem oder mehreren Zähnen, eingeschlossen jedoch von gesunden benachbarten Zähnen (Schaltlücken) besteht die Möglichkeit, diese dauerhaft mit festsitzenden Zahnbrücken zu ersetzen. Dabei werden jedoch die benachbarten Zähne beschliffen und überkront, da sie als Brückenpfeiler dienen.

 

Die Krone ist die originalgetreue Nachbildung der äußeren Zahnsubstanz. Sie wird wie eine neue Hülle über den zuvor beschliffenen Zahn gesetzt, der so geschützt und erhalten wird. Kronen dienen außerdem der Befestigung von festsitzenden Zahnersatz, also um eine vorhandene Zahnlücke zu schließen, bzw. zu “überbrücken”. In diesem Fall ist die zahntechnische Rekonstruktion der fehlenden Zähne (Brücke) unmittelbar mit den Kronen (Brückenpfeiler) verbunden und wird als ein komplettes Element fest im Gebiss integriert. Die Kronen/Brücken-Versorgung schützt erhalten gebliebene Zahnsubstanz unter Verwendung verschiedener Materialien. Sie vermittelt das Gefühl eigener Zähne und kann auch optisch dementsprechend gestaltet werden.

2. Herausnehmbarer Zahnersatz

Prothesen

Die preiswerteste Methode, den Verlust von mehreren Zähnen oder ganzen Zahnreihen auszugleichen. Hierbei unterscheidet man nach Umfang des Zahnverlustes zwischen Teil- und Vollprothese. Eine Prothese bleibt immer ein herausnehmbarer Zahnersatz.

 

Vollprothesen

Im zahnlosen Kiefer werden durch eine Totalprothese die Funktionen des Kauens und Sprechens sowie die Ästhetik wiederhergestellt. Damit mit einer solchen Prothese auch wirklich beschwerdefrei gekaut werden kann, ist es sehr wichtig, daß die künstlichen Zähne statisch korrekt aufgestellt werden.

 

Nach persönlichen Messwerten

Um eine störungsfreie Kaufunktion und einen hohen Tragekomfort zu erzielen, wird der Kiefer zusätzlich zum Abdruck exakt vermessen. Die Werte werden im Artikulator eingestellt, der die Kaufunktion simuliert.

 

Teilprothesen

Lücken im Gebiss, die nicht durch einfache Brückenkonstruktionen zu ersetzen sind, weil zum Beispiel keine Pfeilerzähne mehr zur Verfügung stehen, können mit Teilprothesen geschlossen werden. Diese können in den vielfältigsten Komfort- und Ästhetikstufen ausgeführt werden. Wir planen den Zahnersatz so, dass möglichst viel eigene Zahnsubstanz erhalten bleibt. Teilprothesen bestehen aus Halteelemente (Klammern, Geschiebe oder Teleskope) und Stützelemente (Prothesenbasis). Perfekte Teilprothesen wirken wie natürliche Zähne und bieten einen hohen Kaukomfort.

 

Prothesenhygiene

Plaque macht auch vor Zahnersatz nicht halt. Bei der Entstehung der Zahnkaries und Entzündungen der Mundschleimhaut spielt Plaque eine wichtige Rolle. Der bakterielle Belag setzt sich dabei nicht nur an eigenen Zähnen fest. Auch Zahnersatz, besonders wenn er nicht einwandfrei gepflegt wird, bietet Bakterien Lebensraum. Eine Zahnprothese, bzw. ein herausnehmbarer Zahnersatz muß mechanisch mit einer Bürste, z.B. einer Zahnbürste oder einer kleinen Handbürste gereinigt werden. Dazu kann zusätzlich Zahncreme verwendet werden. Nur so können Speisereste, bakterielle Plaque und härtere Ablagerungen effektiv beseitigt werden. Wie an den natürlichen Zähnen kann sich auch an Zahnersatz Zahnstein bilden. Dieser kann mit einem Ultraschallgerät beseitigt werden.

 

Prothesen-Tipp

Generell sollte bedacht werden, daß Prothesen mit Kunststoffanteilen immer feucht gehalten werden sollten um eine Versprödung des Kunststoffmaterials zu vermeiden. Wenn Sie also Nachts nicht getragen werden, sollten sie in ein Glas mit klarem Wasser ohne irgendwelche Zusatzstoffe gelegt werden.


Zahnersatz der Praxis Dr. Koravi

In unserer Praxis werden bei allen Rekonstruktionen metallfreie Restaurationen empfohlen und bevorzugt.

 

Wir sind der Meinung, dass keramischer Zahnersatz der eigenen Zahnsubstanz in Bezug auf die biologischen und physikalischen Eigenschaften am nächsten steht.
Hierbei sind auch zusätzliche elektromagnetische Irritationen auszuschließen.

Unser Tipp für Patienten, bei denen die Ästhetik neben der Funktionalität an oberster Stelle steht:

 

Ersetzen Sie Zahnverluste mit Implantaten; so bleiben auch die knöchernen Strukturen und die Schleimhaut-Verhältnisse dauerhaft gesund.

Die hergestellte Ästhetik bleibt dauerhaft, über Jahre hinweg, nachhaltig erhalten.